Zuckersucht – Versteckter Zucker – Teil 2


Zucker findet sich nicht nur in offensichtlichen Genussmittel wie Schokolade, Kuchen, Süßigkeiten jeglicher Art, sondern auch in angepriesenen vermeintlich gesunden Produkten die versteckten Zucker enthalten.

Wo befindet sich versteckter Zucker?

Das würde eine ellenlange Liste geben, denn in den meisten industriell verarbeiteten Produkten ist versteckter Zucker vorhanden um den vermeintlichen Nahrungsmittel Geschmack zu verleihen. Da wir aber in der Vergangenheit immer wieder eingetrichtert bekamen ‚Fett ist schlecht‘ so wurden die Produkte halt auf Zucker getrimmt.

Zum Vergleich: 1 Gramm Zucker hat ca. 4 kcal. 1 Gramm Fett allerdings ca. 9 kcal. Und da schlank und rank angesagt ist, was natürlich nicht unbedingt schlecht ist, ist Zucker für den Geschmack eine sogar noch kostengünstigere Variante. Ich sage nun absichtlich jetzt zu all diesen künstlich erstellten Produkten Genussmittel und nicht Nahrungsmittel, weil würde man sich nur noch mit solchen Produkten ernähren, ganz schnell sowas passieren würde wie im Film ‚Voll verzuckert‘ mit Damon Gameau gezeigt wurde:

So gesehen ist der Begriff Genussmittel nicht ganz korrekt, sondern es müsste wohl eher Tötungsmittel heißen. Denn zu mindestens weiß jemand, wenn er zur Flasche greift oder sich eine Zigarette genehmigt, dass er sich nichts Gutes tut, aber bei all denen im Supermarkt angebotenen Produkten die mehr oder weniger als gesund angepriesen werden, weiß man nicht wirklich was man sich damit antut.

Aber nun zu ein paar Beispielen wo sich versteckter Zucker überall befindet:

  • Apfelsaft – Ein Liter Apfelsaft enthält ca. 40 Würfelzucker
  • Ketchup – 100 Gramm Ketchup enthalten ca. 22 Würfelzucker
  • Lösliche Kaffeemischung – 100 Gramm lösliche Kaffeemischung enthält ca. 15 Würfelzucker

Nur schon diese drei Beispiele haben mich wirklich überrascht als ich diese gelesen habe. Zumal auch ich Opfer vom Trinken von Apfelsaft und anderen Fruchtsäften war in der Meinung, dass ich mir im Vergleich zu anderen Soda-Getränke wenigstens wegen den natürlichen Inhalten was Gutes getan hätte. Aber weit gefehlt! Ich darf mir nicht ausrechnen was mir meine Unwissenheit bezüglich Gesundheit gekostet hätte, wenn ich zu mindestens nicht instinktiv mehr oder weniger mich immer an der Gesundheit orientierte, aber ohne es zu wissen mir nebst dem Konsum von wissentlich schlechten Genussmittel, unwissentlich doch viel Schlechtes mit versteckten Zucker angetan habe.

Es ist einfach unglaublich was alles für Betrügereien so laufen in dieser Welt, und dass alles nur aus Profitgier und natürlich entschärfend müsste man sagen auch aus Unwissenheit.

Warum greifen wir zu künstlich erstellten Produkten?

Nun, die wohl einfachste Frage der Welt. Einfach, weil es lecker und gut schmeckt! Und warum schmeckt es? Weil Zucker drin ist. Und noch besser wird es in Verbindung mit Fett und Geschmacksverstärkern. Dann halten es nämlich die meisten als sehr gut und lecker und konsumieren es immer wieder. Und wird dann das Produkt noch als gesund angepriesen, so ist auch das Gewissen beruhigt. Aber wie heißt es so schön: Unwissen schützt vor Strafe nicht und diese Rechnung bezahlt nämlich in erster Linie der Körper und nicht zu vergessen auch dann die Psyche sprich der ganze Mensch.

Links:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *