Mit gesunder und bewussten Ernährung abnehmen – Einführung – Teil 1

Einführung

Mag sein, dass dieser Titel ‚Mit gesunder und bewusster Ernährung abnehmen‘ sich auf den ersten Blick nicht so recht reimt, aber nichts desto trotz sind vor allem die Begriffe ‚gesund‘ und ‚bewusst‘ essentiell.

Warum gesunde Ernährung

Vermehrt geistern verschiedene Artikel umher, die behaupten, esse das was Dir schmeckt und vertraue auf Dein Gefühl und Deinen Körper und der weiß schon was für einen gut ist und was nicht. So weit so gut. Und ich würde das auch vorbehaltslos bejahen, wenn wir uns noch in einer Zeit befinden würden, in der noch nicht über 80% der ‚sogenannten‘ Lebensmittel nicht in irgendeiner Form künstlich hergestellt wurden. Denn bei natürlichen nicht genetisch veränderten Nahrungsmittel kennt sich der Körper ja aus, und kann so recht gut beurteilen, ob dies für ihn gut ist oder aber auch nicht. Anders sieht aber die Rechnung in der heutigen Zeit aus. Wie ich schon im Kapitel ‚Zuckersucht‘ erklärt habe, funktioniert alles recht gut, solange ein Individuum nicht nach einer bestimmten Substanz süchtig ist bzw. wird. Dann und nur dann, ist auch essen nach Gefühl sicher kein Problem. Ansonsten aber sehr wohl schon.

Warum bewusste Ernährung

Hier wird es schon schwieriger wenn es um Begriffe wie Bewusstsein geht. Nun wie könnte man Bewusstsein definieren:

  • Bewusstsein bedeutet im weitesten Sinne bei Sinnen zu sein beim Erleben von mentalen Zuständen und Prozessen
  • Bewusstsein bezieht sich auf belebt und beseelt
  • Bewusstsein bedeutet ob jemand wach ist oder aber nicht
  • Bewusstsein bezieht die verschiedenen Wahrnehmungen mit ein die auch das körperliche Empfinden miteinschließen
  • Bewusstsein kann sich auch auf gedankliche Prozesse beziehen
  • Bewusstsein bezieht sich auf das Selbst oder aber auf ein Gruppen/Kollektivbewusstsein

Wie man sieht, ist es nicht ganz so einfach einen Begriff wie Bewusstsein zu definieren. Trotz allem wird er mehr und mehr verwendet um bestimmte Gruppierungen zu bilden die dann die bewussteren sind und die anderen eben nicht.

Warum sich also gesund und bewusst ernähren?

Wie sagt man so schön: Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts. Wie mir scheint, war das Thema Gesundheit noch nie wirklich das Hauptthema der ‚sogenannten‘ gesunden Leuten. Warum sich um Gesundheit kümmern, wenn ich damit keine Probleme habe? Es stimmt doch alles mit mir oder? Diese Aussage ist womöglich von einem jüngeren gemacht worden bei dem tatsächlich der Körper noch in der Lage ist vieles zu kompensieren ohne gleich dabei krank zu werden. Das Schöne am Wunderwerk Körper ist nun mal die Tatsache, dass nicht wie bei einer Maschine bei der ein Defekt auftritt gleich repariert werden muss, verglichen mit der Schulmedizin aber in Form eines Defektes beim Menschen als Äußere Ursache erkannt wird, und dann symptomatisch repariert wird bis zum nächsten auftretenden Problem.

Das fantastische am Wunderwerk Körper ist die Tatsache, dass er nach dem Prinzip der Homöostase funktioniert. Er versucht also in jedem Falle aus dem was er erhält immer das Beste daraus zu machen. Wenn ihm das nicht gelingt, stuft er ganz einfach ein bisschen zurück und der Organismus kann dann auch mit diesem Umstand weiter überleben. Aus dieser Sicht gesehen, geht es dem Körper also stets um das bestmöglichste Überleben mit dem ihm zur verfügbaren Mitteln.

Das also ist der Gang der Dinge aus der Sicht des Körpers der bis zu Letzt versucht einfach bestmöglich zu überleben.

Und nun kommt das Bewusstsein ins Spiel deren Funktion wie weiter oben schon beschrieben ist nicht so einfach definiert werden kann. Jedenfalls hat ‚Bewusstsein‘ die Möglichkeit eine bestimmte Situation zu beurteilen um beispielsweise den Abnehme willigen darauf hinzuweisen, dass es nun wirklich besser wäre, ein paar Kilo abzunehmen.

Und um das geht es ja unter anderen auch in dieser Serie. Wie schaffe ich es aus der Sicht des Bewusstseins schlank und sexy zu werden und dabei auch gesund zu bleiben einerseits, und anderseits wie können die Bedürfnisse des Körpers maximal erfüllt werden.

Und um diese Gradwanderung wird es in den kommenden Artikel gehen.

Links:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *